Allgemeines

Fortaleza - die Bundeshauptstadt des Staates Ceará. Mit seinen endlosen Sandstränden und dem ewigen Sommer ist es für mich eines der schönsten Urlaubsziele.
Das Umland reizt mit seinen Traumstränden und einem überwiegend nationalen Tourismus. Die Preise halten sich in Grenzen (Übernachtung ab ca. 25 € für zwei Personen im DZ mit Frühstück, Mittagessen ab 2 € pro Person, Caipirinha ab 1 € und ein Bier am Strand weniger als 1 €) und die Freundlichkeit und Offenheit der Brasilianer muss man einfach kennenlernen.
Fortaleza hat keine großartigen historischen Bauten, was aber die Strände und die Ausgehmöglichkeiten wieder wettmachen. Auch abends sind die Strandbars geöffnet und es herrscht bis in die Nacht Leben dort.
Auch kulinarisch hat Fortaleza neben der typischen Nordestino-Küche wie Feijoada (sozusagen das Nationalgericht, das ein Bohneneintopf mit Fleischeinlage ist) und Picanha (zartes Rindfleisch vom Grill) ein internationales Angebot an Restaurants zu bieten.
Die Kriminalität hält sich in Grenzen und ist in etwa mit der südeuropäischer Großstädte zu vergleichen. Der Touristennepp ist auch deutlich geringer als in Rio oder Salvador. Das größte Manko dürfte die Sprache darstellen. Außer Portugiesisch wird fast keine andere Sprache gesprochen - auch nicht in den Hotels und Restaurants. Wenn Ihr euch von dem Sprachproblem nicht abschrecken lässt, könnt Ihr dort eine wunderbaren Urlaub verbringen!